Blog

Seifenbaderolen Selbermachen

Ich bin immer wieder begeistert und beeindruckt von selbst gemachten Naturseifen. Ob klein, groß, rund oder rechteckig, man findet sie in den vielfältigsten Düften, Formen und Farben zu kaufen. Aus zeitlichen gründen werde ich mir dieses Hobby nicht aneignen, ich wäre aber gerne einmal beim Seifensieden dabei.
Ursprünglich wollte ich eine Seifenverpackung gestalten. Doch Stefanie von Blog –naturseife-und-kosmetik.de – hat mich darauf hingewiesen, dass selbst gemachte Naturseife schwitzt und somit eine geschlossene Verpackung nicht geeignet ist – sonst fängt sie zu schimmeln an.

Für alle die lernen möchten, wie man Seife selber macht, finden im Buch von Claudia Kasper: „Naturseife, das reine Vergnügen: Die Herstellung feiner Pflanzenseifen in der eigenen Küche“ genaue Anleitungen, wie man Naturseife selbst herstellt. Auch im Blog von Stefanie naturseife-und-kosmetik.de findet Ihr eine große Auswahl an Seifenrezepten.

Also wer Lust hat, der kann meine Seifenbanderolen hier herunterladen: Himmelblau, Mama und Kinderglück. Die Anleitung findet Ihr weiter unten.

Tipp: Im Übrigen sind diese Banderolen vielseitig einsetzbar– als Serviettenringe, Banderolen für Schachteln oder für selbst gespinnte Wolle – eben für alles was umwickelt werden muss oder kann.

Wie immer versteht es sich von selbst, dass diese Banderolen nur für den privaten Gebrauch verwendet werden dürfen. Wer sie gewerblich nutzen möchte, kann sich gerne an mich wenden.
Hier geht’s zur Anleitung