Autor: mir

Blätterrauschen

Material: · Laub aus dem Wald oder Garten · weißer Fotokarton · Schere, Bleistift · Falzbein Für diese Anleitung muß man kein Künstler sein. Die Zeichenvorlagen findet man gleich draußen in der Natur. Ob als Tischdeko im Herbst oder als Blättergirlande, diese Blätter sind vielfältig einsetzbar. 1. Die gesammelten Blätter auf Fotokarton auslegen und die Blattkonturen mit dem Bleistift nachzeichen.  Zum Ausschneiden verwendet man am besten eine kleine, scharfe Schere. Mit ihr kann man präzise den feinen Blattkonturen folgen. 2. Nach dem man alle Blätter ausgeschnitten hat, ritzt man mit dem Falzbein die Blattadern in den Fotokarton ein. Am besten geht das, wenn man das „echte“ Laubblatt wendet. Auf dessen Rückseite sieht man besonders gut den Verlauf der Blattadern. Durch das Ritzen sehen die Fotokarton-Laubblätter besonders plastisch aus und geben ihnen so den letzten Schliff.  

Papierfächer

Material: · gemustertes Papier · Klebstoff · Holzsticks, die Breiten · weißen Bindfaden/Zwirn · Schere, dicke Nadel · eine Lochzange(wenn vorhanden) (1) Papierstreifen auf das Format 76 cm x 10 cm zuschneiden. Diese Papierfläche kann auch aus mehreren Papierstreifen zusammengeklebt werden. Das hängt vom Format eures Papiers ab. (2) Papier zu einer 2 cm breiten Ziehharmonika falten.  (3) + (4) In die Papier-Ziehharmonika verschiedene Muster einschneiden. Jede Ziehharmonika kann unterschiedlich zugeschnitten werden. Siehe auch Bild Papiersterne. Danach mit der Nadel oder einer Lochzange Löcher am unteren Ende bohren/stanzen. (5) Bindfaden durch die Löcher fädeln und fest verknoten. (6) Ziehharmonika auffächern und an beiden Fächerenden (bordeaux farbene Fläche) die Holzsticks (grüne) von hinten einkleben. (7) Nun ist der Papierfächer fertig.     Merken

Kaltschmohn aus Seidenpapier

Klatschmohn aus Seidenpapier

Alle, die Klatschmohn lieben, haben als Kind die Erfahrung gemacht, kaum hat man sie gepflückt, verwelken sie innerhalb kürzester Zeit. In der aktuellen „made in Paper“ gibt es eine wunderbare und einfache Bastelanleitung von der Bloggerin Rebecca Wallenta. Aus einem Bogen Seidenpapier, Blumendraht und Floristenband kann man mit wenigen Handgriffen wunderschöne Mohnblüten zaubern. Wer jetzt Lust auf mehr bekommen hat, findet in der „made in Paper“ eine große Auswahl an Papierkreationen, die sich für Anfänger ebenso wie für Fortgeschrittene eignen. Und als zusätzliches Extra gibt es online zur Zeitschrift exklusive Papierdesigns zum Selbstausdrucken. Und das beste ist, ich verschenke ein Exemplar der aktuellen „made in Paper“ Ausgabe 15. Was mußt Du tun: Einfach auf meine Facebook-Seite gehen und unter dem Beitrag „Klatschmohn aus Seidenpapier“ ein Like oder einen Kommentar vom 01.06 bis 05.06.2015 hinterlassen.

Hübsch verpackt

Manchmal sind es die kleinen Geschenke, die große Begeisterung und Freude auslösen. Diese niedlichen Kokeshi-Papiertüten sind für viele Anlässe vielseitig einsetzbar – ob für Kindergeburtstage, für den Kaufmannsladen oder zu Ostern. Sie sind einfach perfekt zum Verpacken von kleinen Geschenken, Mitbringseln, Süßigkeiten und Co.  

Blumenmanschette für Kräuter

Blumenmanschetten

· Druckvorlage herunterladen · weisses A4 Papier, am besten 160 g · Schere, Büroklammer · Kleber (1) Blumenmanschetten-Druckvorlage herunterladen und auf A4 Papier ausdrucken. (2) Beide Teile ausscheiden (3) Teil 2 auf 1 kleben. (4) Jetzt hat man eine fertige Blumenmanschette. (5) Blumenmanschette um den Blumentopf legen, zusammenziehen und mit einer Büroklammer fixieren und zusammenkleben.    Druckvorlage nur für den privaten Gebrauch, personal use only.   Merken

Blumenmachetten für Kräutertöpfe

Schöne Hülle für frische Kräuter

Es ist Frühling. Eine riesige Auswahl an Blumen und Kräutern gibt es wieder zu haben. Ob für die Kräuter-Bar in der Küche oder als kleines Dankeschön sind diese selbstgemachten Blumenmanschetten eine schöne Alternative zum klassischen Blumenübertopf.